Zur Haupt-Navigation springen | Zum Inhalt springen

KWA Kuratorium Wohnen im Alter
Menü
Herzlich willkommen bei KWA

Pressemitteilung vom 07. März 2017

Ein wichtiger Beitrag in Zeiten des demografischen Wandels

Ambach und seine Bürger profitieren von einem KWA Wohnstift

Unterhaching / Ambach, 7. März 2017. – Im Februar 2016 haben wir, der Vorstand von KWA Kuratorium Wohnen im Alter, dem Gemeinderat Münsing unser Vorhaben vorgestellt, in Ambach ein Seniorenwohnstift zu errichten. Wir haben unsere gemeinnützige Firma, die es seit 50 Jahren gibt, und das Konzept eines Wohnstifts erläutert. Dass es einen Bedarf an solchen Einrichtungen am Ostufer des Starnberger Sees gibt, zeigen Untersuchungen. Mit einem einstimmigen Votum hat der Gemeinderat das Projekt im Grundsatz befürwortet.  

Was danach auf KWA einstürmte und bis heute gegen das Projekt in wechselnder Tonart vorgebracht wird, hat uns überrascht. Wie dem auch sei: KWA hat nach wie vor Interesse daran, ein Wohnstift zu realisieren. Größtmögliche Transparenz ist uns wichtig. Dass der Gemeinderat die Verträglichkeit des Bauvorhabens aus ortsplanerischer Sicht von einem unabhängigen Planungsbüro prüfen ließ, zeigt ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein. Im Rahmen der Prüfung wurde unter anderem auch der Baumbestand erfasst und in die Überlegungen mit einbezogen. 

Das Resultat, das Herr Weigl, der für die Prüfung verantwortliche Architekt des Büros Goergens, Miklautz & Partner, dem Gemeinderat am 14. Februar vorgestellt hat, ist positiv: Bei Berücksichtigung baulicher Rahmendaten ist das Vorhaben aus ortsplanerischer Sicht verträglich. 

Wir möchten ein Wohnstift für ältere Menschen bauen: mit Sorgestrukturen (z. B. Tagespflege und ambulanter Pflegedienst) sowie Kultur- und Sportangeboten, die auch der Nachbarschaft, den Bürgern in Ambach und der Gemeinde zu Gute kommen können. Und schließlich werden viele neue Arbeitsplätze geschaffen: für Münsinger Bürger.  

In der heutigen Gemeinderatssitzung soll daher darüber abgestimmt werden, ob das Wohnstift realisiert werden kann: Indem der Gemeinderat entweder beschließt, auf Basis der Daten des Büros Miklautz & Partner die Aufstellung eines Bebauungsplanes zu beauftragen oder einen Architektenwettbewerb vorzuschalten. Wie das Wohnstift am Ende aussieht, bleibt damit noch offen. Bei der Schaffung des Baurechts für das neue Wohnstift können Wünsche und Anregungen des Gemeinderats mit einfließen. Ob mit oder ohne Architektenwettbewerb: Wir wünschen uns, dass ein renommierter Architekt ein Wohnstift entwirft, in dem sich Bewohner und Mitarbeiter wohlfühlen und auch Bürger gerne ein- und ausgehen: auch im guten Wissen, dass mit dem Wohnstift in Ambach ein Beitrag für eine der zentralen gesellschaftlichen Aufgaben in Zeiten des demografischen Wandels geschaffen würde. 

Dr. Stefan Arend und Horst Schmieder
Vorstand KWA Kuratorium Wohnen im Alter


« zurück

 

nach oben

© KWA

nach oben